Insider

Die Stimme junger Flüchtlinge

Eine alltägliche Woche im Leben eines jungen Mädchens aus Somalia

Schule, Freunde treffen, Hausübung machen, chillen …

Ich bin Jamiila (Anm.: Name von der Redaktion geändert), 17 Jahre alt und ich schreibe über meinen Alltag. Ich glaube, viele Leute wissen nicht was ich – ein Mädchen aus Somalia – in Österreich mache. Viele denken, dass Ausländer nur zuhause sitzen und nichts tun. Das stimmt nicht.

Ich bin schon 3 Jahre lang in Österreich (mein Asylantrag wurde bewilligt) und habe gerade die neue Mittelschule mit gutem Erfolg abgeschlossen. Ein Jahr lang muss ich noch in die polytechnische Schule gehen, danach kann ich endlich meine Ausbildung zur Krankenschwester in Hollabrunn in Niederösterreich beginnen!

Es gibt viel zu tun in meinen Alltag: ich bin eine Jugendliche und lebe in einer WG in Hollabrunn.

Von Montag bis Freitag gehe ich von 8 bis 14 Uhr – und an meinem langen Tag sogar bis 16 Uhr – in die Schule. Große Pause habe ich von 9:40 bis 9:50. In der Pause kaufe ich mir meine Schuljause und unterhalte mich mit meinen Freundinnen.

Nach der anstrengenden Schule brauche ich erst mal eine Pause und chille mit meinem Handy im Zimmer .

Dann werden die wichtigen Dingen erledigt : Whatsapp schreiben, Facebook checken, Handy-Spiele spielen, Musik hören sowie Filme schauen – am liebsten Bollywood- oder Horror-Filme. Einmal pro Woche spiele ich Fussball und tanze Zumba.

Nebenbei koche ich mein Mittagessen,am liebsten Nudelsalat.

20150717_134656

Der Tag dauert schon sehr lange,danach mache ich ein kurzes Mittagsschläfchen.Am späten Nachmittag muss dann doch noch die Hausübung gemacht werden. Das fällt mir schwer, ich bin lieber faul. Manchmal hole ich Hilfe von einer Betreuerin.

Am Wochenende kann ich endlich ausschlafen, dann stehe ich erst um 10 Uhr auf.

Da kann ich Freunde treffen, nach Wien fahren,einkaufen gehen und sogar bei einer Freundin übernachten. Wenn am Wochenende kein schönes Wetter ist, wird der Nachmittag auch mal am Sofa vor dem Fernseher verbracht.

Und am Montag geht alles wieder von vorne los. Eigentlich nicht so anders wie bei euch Österreichern, oder?

By Jamiila cadey

 

Flüchtlinge – damals und heute

Der interessante und erfreuliche Journalismus Workshop im Cafe the Connection

Eine alltägliche Woche im Leben eines jungen Mädchens aus Somalia

Warum ist die FPÖ erfolgreich in Österreich?

Das magische Wien aus der Sicht von Touristen

Gleichgeschlechtliche Ehe und Adoption

Drei junge Männer und ihre Routen nach Europa

Die AU – die afrikanische EU

David Alaba inspires the youth

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: